Berg Rad Blog

länger, höher, schneller

Transalp Challenge 2012 – 2. Etappe

2. Etappe: Imst – Ischgl

sportograf-30727800_lowresDie Übernachtung in der Tennishalle verlief verhältnismäßig ruhig – einziger Zwischenfall ich wachte mit Nasenbluten auf.

Früh wieder trüb, kalt und Nieselregen, einziger Lichtblick: das Frühstück bleibt vorerst drin. Hagen und Thomas verabschieden sich in den Startblock C, wir trotten zum letzten Block D. Unsere Stimmung ist dem Wetter angepasst. Mehr von diesem Beitrag lesen

Advertisements

Transalp Challenge 2012 – 1. Etappe

… es begann im November 2011, nach dem ich die Idee die Transalp zu fahren – mangels Partner – eigentlich schon vor langem abgetan hatte. Thomas erzählte so ganz nebenbei, das er und Hagen im nächsten Jahr bei der Transalp Challenge an den Start gehen. Ein alter Traum wurde plötzlich wieder wach und drängte sich in den Vordergrund und damit auch mein Problem: der geeignete Partner. Die Wunschkandidaten fühlten sich entweder zu alt, nicht fit genug oder wurden gerade mal wieder Papa. Also im Kollegenkreis gesucht und fündig geworden, nachdem der erste erst zu- und dann schnell wieder abgesagt hatte, begann mein zukünftiger Partner mit dem Training……und ich? Ich zog mir kurz vor Silvester einen Muskelfaserriß in der Wade zu, tolle Wurst. Die Recherche nach entsprechenden Verletzungen und dem Heilprozess ließ mein Ziel vorerst verblassen. Während die Familie Ski fuhr lag ich auf dem Sofa, toller Saisonstart und die Zeit bis zum großen Ziel rannte förmlich – nur ich nicht. Mehr von diesem Beitrag lesen

Spendenaufruf des Fördervereins Radsport e.V.

Zur Sicherung eines festen Trainings der Dresdner Nachwuchsradsportler sucht der Förderverein Radsport e.V. Spender, das Ziel sind 100Förderer: Flyer FV_Aktion100

Fichkona 2012

Am letzen Juniwochende 2012 hieß es mal wieder: „Wir fahren baden!“ – Wir das waren diesmal Thomas, ein guter Freund von Ihm und ich und weitere 176 Verrückte. Mehr von diesem Beitrag lesen

Mad East Challenge 2012 – Sonntagsfahrer die Zweite

Eigentlich wollte ich die Mad East mal wieder komplett fahren, eigentlich… Mehr von diesem Beitrag lesen

Malevil Cup 2012 – erster echter Formtest

Heute hieß es für meinen Transalp Partner, einen guten Bekannten – und Transalp Gegner 😉 – und mich unsere Trainingsergebnisse zu prüfen. Auf dem Plan stand die A-Strecke des Malevil Cups mit 100 km und 2878 Hm. Nach meinen ersten (alterbedingten?) Verschleißerscheinungen zum Jahresbeginn und den Stürzen in Bad Goisern und Zwenkau machte sich meine liebe Frau ziemliche Sorgen um meine Gesundheit. Mehr von diesem Beitrag lesen

Neuseenclassics 2012 – und es hat Bumm gemacht.

Dieses Jahr sollte mal wieder eine neue Veranstaltung meinem Curriculum hinzugefügt werden, das kam die Anfrage über den DSC im Dezember gerade recht. Trotz der Ermahnungen eines guten Bekannten, habe ich mich bei den diesjährigen Neuseenclassics angemeldet. Mehr von diesem Beitrag lesen

Schneeglöckchen RTF

…eigentlich möchte ich ja immer die längste angebotene Strecke fahren und Höhenmeter sammeln ist auch schön (jedenfalls besser als gegen den Wind kämpfen). Ja – eigentlich – die Jungs wollten mit dem Verein über 40 bzw. 70 km an den Start gehen. Also einigten wir uns auf folgende Teams: Eric zieht Mama über die 70km und Pascal schiebt den Papa auf der 40er Distanz.  Mehr von diesem Beitrag lesen

DSC Saisonanfahren 2012

…nachdem letztes Jahr die Saisonabfahrt sprichwörtlich ins Wasser fiel und das Ganze zur Laufveranstaltung umdeklariert wurde – sollte es nun wieder mit den Rädern im Kreis gehen. Die Vorzeichen (2 Monate kein Training) für mich waren deutlich schlechter – als letztes Jahr, sodass ich kurz über die Möglichkeit nicht zu starten nachdachte… aber was soll es, wenn ich da bin will ich auch fahren.

Dieses Jahr durften die Väter 2 Runden mehr drehen, sodass sich die Zeiten nicht vergleichen lassen. Die Jungs schnitten  deutlich besser ab: Pascal – der gerade so auf sein Rennrad passte wurde 1. und Eric musste 2 Trainingskollegen vor lassen und belegte Platz 3. Ich gab mich zu guter letzt mit Platz 4 „zufrieden“ – die anderen waren einfach schneller…

Ötztaler Radmarathon 2011

Am 29.08.2011 hieß es 30 Jahre Ötztaler Radmarathon oder die Leiden des jungen R.

Aber der Reihe nach: erster Rückschlag unsere Bewerbung für das Team Alpecin hatte keinen Erfolg und in der Startplatzverlosung war ich auch nicht mit von der Partie, aber ein Tauschpartner war schnell ausfindig gemacht 😉

Mehr von diesem Beitrag lesen